Hypnosepraxis Frankfurt
 

Magersucht-Anorexie: Sie sind spindeldürr und trotzdem ist Ihre größte Angst viel zu fett zu sein.

Vielleicht hat es mit einer abfälligen Bemerkung von einer Schulfreundin angefangen oder war es ein Familienmitglied mit seiner Bemerkung. Dass hat Ihren Selbstwert erschüttert. Sie fingen an sich zu dick, unsicher, nicht hübsch genug zu fühlen. Ab dem Moment war für Sie das wichtigste an Gewicht zu verlieren. Vielleicht waren es bestimmte Idealvorstellungen über das Erscheinungsbild des weiblichen Körpers...

Models, Schauspieler sind schön, schlank und hübsch. Vielleicht war es die Angst vor dem Erwachsen werden, vor den ganzen Veränderungen, die dabei stattfinden.

Möglicherweise haben die Entwicklung Konflikte in der Familie oder die Scheidung der Eltern verursacht.

Magersucht ist oft ein Hilferuf. Irgendwie hat es angefangen. Jetzt sind Sie dürr haben eine verzerrte Selbstwahrnehmung und das Gefühl der absoluten Kontrolle über Ihren Körper, der Ihnen das Gefühl vom Stolz und Selbstbewusstsein  gibt.  Gleichzeitig sagen die anderen und Sie ahnen es auch: sind Sie krank.

Nach Angaben des Bundesministeriums für Gesundheit ist Magersucht die Essstörung, die  am meisten verbreitet ist in Deutschland. Die Anzahl der in deutschen Krankenhäusern diagnostizierten Fälle von Magersucht betrug  2012 rund 7.000 Fälle. Dabei sind Steigerungen der Krankheitshäufigkeit feststellbar. Von 100.000 Mädchen im Alter von 15 bis 24 erkrankten früher 20 an Magersucht. Heute ist die Anzahl auf 50 gestiegen. Es kommt auch vor, dass sich die Magersüchtigen zu Tode hungern. 2012 sind in Deutschland 70 Todesfälle aufgrund von Essstörungen gezählt worden. Die Anzahl der Todesfälle ist seit den späten 90-ern deutlich gestiegen. Essstörungen treten häufiger bei Frauen als bei Männern auf.

 

Hypnose hilft Ihnen die Ursache Ihrer Krankheit aufzudecken, sie zu bearbeiten. Ihr Selbstwertgefühl zu erhöhen, Ihre Identität zu finden, lernen sich selbst anzunehmen und zu lieben. Hypnotherapie hilft Ihnen wieder  gesund zu werden, die soziale Isolation zu verlassen und dabei eine schöne Figur zu haben. Oft ist hier Familientherapie sinnvoll.