Hypnosepraxis Frankfurt
 

Essstörungen – Binge Eating Störung: Immer wieder werden Sie von Heißhunger Attacken überwältigt, die Sie selbst gar nicht beherrschen können. Das Gefühl für körperliche Sättigung ist Ihnen vollkommen abhanden gekommen. Ihre Gründe zu essen sind vielfältig. Dass Essen füllt zu mindestens für einen Moment die innere Leere aus, wirkt zeitweise der Einsamkeit und Zurückweisung entgegen. Es kann Ängste, Wut, Trauer, Überforderung für eine kurze Weile verdrängen.

 

Eigentlich wissen Sie auch, dass Sie dazu noch das Falsche essen, zu fett, zu süß, zu viel und unregelmäßig. Vielleicht essen Sie sogar heimlich, so dass es keiner sieht, dazu auch noch öfter „auf Vorrat“, sodass gar kein Hunger aufkommt. (obwohl Sie dieses Gefühl gar nicht kennen).

 

Ständig beschäftigen Sie sich gedanklich mit dem Thema Essen. Öfters grübeln Sie dann über ihr Gewicht nach und über mögliche Diäten, die Sie anfangen könnten. Gleichzeitig wissen Sie aber: Es wird so wie so gar nichts bringen! Die Folgen sind: Vermehrung des Fettgewebes , Übergewicht, Müdigkeit, innere Unruhe, der ganze Bewegungsapparat leidet, dazu kommen auch noch jede Nacht die kleinen Tierchen in Ihren Schrank, die Ihre Kleider immer enger schneidern!

Wie unterscheidet sich Binge Eating Störung von anderen Essstörungen? BED (Binge Eating Disorder) ist eine Verhaltensstörung mit meist ernsthaften und langfristigen Gesundheitsschäden. Essattacken treten im Zusammenhang mit Heißhunger-Attacken von suchtartigem Charakter auf. Von Binge Eating wird ausgegangen, wenn innerhalb mindestens sechs Monaten an mindestens zwei Tagen in der Woche ein Anfall von Heißhunger aufkommt, bei dem in kurzer Zeit ungewöhnlich große Mengen an Lebensmitteln reingestopft werden. Die Kontrolle über die Nahrungsaufnahme geht verloren.

Dazu müssen mindestens drei der folgenden sechs Bedingungen erfüllt sein:

  • besonders schnelles Essen
  • essen, ohne Hungergefühl
  • essen, bis unangenehme Gefühle aufkommen
  • Auftreten von Eckel, Scham oder Depression nach dem Ess-Anfall
  • allein essen, um Scham und Schuld-Gefühle zu reduzieren
  • die Ess-Attacken werden als belastend empfunden

Binge Eating Störung kann  zu Übergewicht  führen. In Unterschied zu Bulimie werden  Gewichtszunahme verhindernde Maßnahmen: Erbrechen, Sport oder Fasten hier nicht durchgeführt.

Die einzelnen Störungen Bulimie, Anorexie und Binge Eating Störung sind nicht klar voneinander abgrenzbar. Oft wechselt eine Form zur anderen. Zentral ist zwanghaftes Beschäftigung  mit dem Thema Essen.

Hypnosetherapie hilft Ihnen diesen Teufelskreis zu durchbrechen, mit Ihren emotionalen Bedürfnissen umgehen zu lernen. Hypnose hilft Ihnen Ihren Selbstwert zu erhöhen, sich selbst anzunehmen, lieben zu lernen. Dadurch verlieren Ihre Essattacken ihren Sinn und verschwinden einfach, ganz von alleine…

Zeit für Veränderung?  Vereinbaren Sie einfach einen Termin mit mir. Ich freue mich darauf, Sie auf Ihrem Weg erfolgreich begleiten zu dürfen!

Fragen? Rufen Sie an. Ihr Anruf ist jederzeit willkommen!