Hypnosepraxis Frankfurt
 

Die Fibromyalgie ist eine chronische Erkrankung, die durch diffuse Muskel- und Gewebeschmerzen sowie Druckschmerzen an bestimmten Schmerzpunkten gekennzeichnet ist. Die Schmerzen treten an unterschiedlichen Körperstellen auf und können wandern, der ganze Körper kann dabei betroffen sein. Die Schmerzen werden oft wie ein starker Muskelkater wahrgenommen. Begleitsymptome sind typischerweise: Müdigkeit, Schlafstörungen, Morgensteifigkeit, Schwellungsgefühl an Händen, Füßen oder Gesicht, Konzentrations- und Antriebsschwäche, Wetterfühligkeit, Gangunsicherheit, Magen-Darm-Probleme, depressive Verstimmungen und andere Beschwerden. Fibromyalgie auch Faser-Muskel-Schmerz genannt gehört zu rheumatoiden Erkrankungen. Etwa zwei Prozent der Bevölkerung leiden an Fibromyalgie, Frauen sind deutlich häufiger betroffen als Männer. Betroffene sind im ihren Leben stark eingeschränkt. Veränderungen an Muskeln, Gelenken und Sehnen sind nicht sichtbar. Die Krankheit ist nicht sichtbar, die Schmerzen führen oft dazu, dass die Erkrankten weniger leistungsfähig sind.

Welche Ursachen hat Fibromyalgie?

Entstehung und Ursachen der Fibromyalgie sind unklar. Viele Experten vertreten die Meinung, dass es sich um veränderte Schmerzwahrnehmung, starke innere Konflikte, seelische und körperliche Traumata, handeln kann. Sie gehen davon aus, dass die Schmerzverarbeitung des Gehirns beeinträchtigt ist und zu einer gestörten Schmerzwahrnehmung führt. Botenstoffe zur Schmerzhemmung werden nicht oder in nicht ausreichender Menge produziert. Dagegen sind andere Substanzen, die Schmerzen von der entsprechenden Körperstelle zum Gehirn melden, im Überfluss vorhanden.

2016 ist eine Metaanalyse über neun Studien zur Wirksamkeit der Hypnotherapie  bei Fibromyalgie, von einen Team der Universitäten Regensburg, Bochum, Saarbrücken und der TU München durchgeführt worden. 

Die Studien wurden in Frankreich, Italien, Spanien und den Niederlanden durchgeführt. Daran beteiligt waren insgesamt 457 Patienten mit der Diagnose Fibromyalgie gemäß den Kriterien des American College of Rheumatology. Die Patienten waren zwischen 40 und 50 Jahre alt, davon über 90 Prozent Frauen. In allen Studien wurde die Intervention jeweils mit einer Kontrollgruppe verglichen, entweder Standardtherapie, Physiotherapie, autogenes Training, Aufmerksamkeitskontrolle oder "Warteliste".

Die Ergebnisse der Studie geben die Erreichung der Schmerzreduktion an, eine Verbesserung der krankheitsbezogenen Lebensqualität sowie Reduktion von psychischem Stress, "Akzeptieren" der Schmerzen, Verbesserung des Nachtschlafs, Erhöhung des Selbstwirksamkeitsgefühls. Bezogen auf diese Kriterien konnte man der Hypnose Wirksamkeit bei Behandlung von Fibromyalgie bestätigen, denn die Probanden waren gegenüber der Kontrollgruppe bei der primären Schmerzlinderung überlegen. Die Studie gilt als klinisch relevant und der therapeutische Wert von Hypnotherapie  ist hoch eingeschätzt worden.

Hypnotherapie  hilft Ihnen die inneren Konflikte und Traumata zu bearbeiten, sich von den alten Blockaden zu lösen, sich anzunehmen. Sie bekommen Tipps, lernen mit Selbsthypnose Ihren Schmerzen zu lindern so  Ihre Lebensqualität zu verbessern und wieder ein Stück Ihrer alten Freiheit zu gewinnen. Ruhe, Entspannung und Konzentration auf andere Themen durch Hypnose hilft Ihnen dabei eine Verbesserung der Symptomatik zu erreichen. Durch die Kraft des Unterbewusstseins ist es möglich, Verspannungen zu lösen, so dass Spannungskopfschmerz reduziert werden kann. Entspannungstechniken: Autogenes Training, Progressive Muskelentspannung nach Jacobsen oder Meditation sind auch wirksame Techniken, die sie selbst anwenden können.

Zeit für Veränderung?  Vereinbaren Sie einfach einen Termin mit mir.