Hypnosepraxis Frankfurt
 

Entsteht in der Regel, wenn drei Faktoren zusammenkommen: Eine Veranlagung zum Stottern, einem Auslöser, der das Stottern auftreten lässt und aufrechterhaltende Umstände, die bewirken, dass das Stottern bleibt und sich weiterentwickelt. Stottern entsteht meist in einer Zeit, in der sich der Mensch körperlich, geistig, emotional und sprachlich am schnellsten entwickelt. 

Auch bei Ihrem Kind war es so; er oder sie hat davor eine Zeit flüssig gesprochen und dann kam es ohne offensichtlichen Anlass, einfach nur so. Ihr Kind versuchte dass Stottern zu vermeiden, Sprechen wurde anstrengender und es entwickelten sich immer mehr und mehr negativere Gefühle, die mit dem Sprechen verbunden waren. So entstand ein Teufelskreis aus Angst, Vermeidung, Anstrengung und Frustration, der dann das Stottern aufrechterhalten und noch verstärkt hat. Das Stottern wurde zu einer Automatik, es kamen Zeiten, wo ihr Kind schon bevor das Wort gesagt wurde wusste, da werde ich sicher stottern. 

Auch hier kann Hypnosetherapie eine effektive Hilfe bieten. Der Ausstieg aus dem Teufelskreis: Hypnose hilft Ihnen oder Ihren Kindern die negativen Gedanken und Erwartungen beim Sprechen zu verändern und gleichzeitig auch die Bewertung der ganzen Situation zu verändern und so endlich wieder frei zu sprechen.